Kompetenzfelder

Wandlungsfähige Produktionsmethoden und Fertigungsketten

Das Arbeits- und Forschungsfeld der wandlungsfähige Produktionsmethoden und Fertigungsketten umfasst die große Bandbreite moderner Produktions- und Fertigungstechnologien. Wesentliche Aspekte dieses Schwerpunktes sind:

  • Digitale Vernetzung von Anlagen und Prozessen entlang der Wertschöpfungskette
  • Weiterentwicklung hybrider Produktionsprozesse
  • Additive Fertigung in der Prozesskette unter Berücksichtigung einer konsekutiven Bearbeitung
  • Prozess- und technologiebezogene Planungsszenarien in der digitalen, vernetzten Produktion
  • Automatisierte Prozesse und Montagetechnologien

Interaktive Assistenzsysteme für die Produktion

Neuartige Assistenzsysteme im Maschinenbau unterstützen den Menschen im Produktionsprozess. Dabei müssen Wissen und Erfahrungen des Menschen mit der Präzision, Leistung und Stärke der Maschine symbiotisch verknüpft werden. Schwerpunkte in diesem Kompetenzfeld sind:

  • Sensorbasierte In-Prozess-Modifikation von Fertigungssystemen
  • Industrielle und produktionstechnische kognitive Systeme
  • Interaktive Assistenzrobotik für die innerbetriebliche Logistik
  • Assistenzrobotik-Hardware auf Fertigungszellenebenen
  • 3D-Umgebungs- und Personenwahrnehmung
  • Lernfähige Mensch-Roboter-Interfaces
  • Navigationsverfahren für innerbetriebliche Logistik

Adaptive Prozessregelung und wandlungsfähige Qualitätssicherung

Entsprechend der neuesten Entwicklungen im Bereich der Prozessregelung und Qualitätssicherung werden künftig Technologien mit folgenden Eigenschaften benötigt: 

  • Ereignisorientierte bis hin zur prospektiven Fertigung durch  Datenanalyse und -selektion
  • Hochdynamische bildbasierte Sensorsysteme und Sensordatenfusion
  • Industrietaugliche maschinelle Lernverfahren
  • Prozessonline-Datenerfassungs- und Auswertesysteme